Sie können zu jeder Veranstaltung kostenlose Reservierungskarten an Ihre E-Mail-Adresse bestellen. Der Eintritt wird einheitlich für alle an der Abendkasse bezahlt. Je nach Musikrichtung gibt es mehr Steh- oder Sitzplätze. Es gilt freie Platzwahl. Einlass 19:15 Uhr, Beginn 20:00 Uhr.


Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Chris Grey & The BlueSpand

20 März / 20:00 bis ca. 22:30

18,-€ Vorverkauf über Frankentipps.de
23,-€ Abendkassse

Klicke zum Kartenvorverkauf ins Logo

Chris Grey & The BlueSpand sind ernsthaft in das Bewusstsein von Musikliebhabern eingedrungen, die eine Vorliebe für guten GROOVY Funky Blues haben.

Chris Grey & The BlueSpand
Foto: Emil Andresen

Die Band ist auf Facebook mit ihrem Live-Video “Grab’em by the Elbow” mit mehr als einer Million Klicks viral geworden, während das Trio-Video “Mammas Mammalaid” in nur 10 Tagen nach seiner Veröffentlichung eine Million Klicks hinter sich hat und nun über 2.400.000 Ansichten.

Eine Verschmelzung von Blues, Soul, Funk und Rhythm’n’Blues verleiht der Band einen besonders abwechslungsreichen Sound. Diese kreative Mischung hat ihren Höhepunkt in der CD “Lotta Love”, die die Aufmerksamkeit von Menschen in der Musikindustrie sowie von Radiosendern auf sich gezogen hat, z. USA, Europa, Kanada und Australien.

Chris Gray & The BlueSpand
Foto Lasse Skov

Die Band hat viele Live-Erfahrungen in ganz Europa, wo sie mehrere Tourneen absolviert hat. 2018 war Chris Grey & The BlueSpand Headliner bei North City Jazz’n’Blues Mitrovica (Kosovo), Blues Fest Gdynia (Polen), R’n’B Festival Ropaži (Lettland) und Jazz’n’Blues Meeting Dinslaken (Deutschland) sowie das Skopje MK Blues Festival (Mazedonien) und viele mehr.

Ein Glücksfall für das KISH, diese tollen Ausnahmemusiker für ein Konzert gewinnen zu können!

Biographie

Chris Grey, Kasper Lauersen und Lars von Trommen Stick´s Wege  hatten sich in den vergangenen Jahren immer wieder bei Musicalproduktioneni gekreuzt. Ihre wahre Kraft und ihr einzigartiger, fast magischer  Klang entsteht nur, wenn sich die drei alleine auf der Bühne treffen. Als sich die drei Ausnahmemusiker zum ersten Mal gemeinsam 2011 auf einer Bühne trafen, wurde schnell klar, dass dies der Beginn einer wunderbaren Musikerfreundschaft werden wird.

Bis 2011 dominierten Anfälle von Depressionen, persönlichen Katastrophen und ein allgemeines Gefühl  in einer musikalischen Sackgasse zu stecken. So hatten sich alle drei Mitglieder von Chris Grey & the Bluespand nach einem Neuanfang gesehnt. Als die drei ein Date machten, um etwas Neues  zu versuchen schworen sie sich, es zu einem Date mit dem Schicksal zu machen. Keine Übereinstimmung mit den neuesten Trends oder das ausgerufene Ziel der Masse  zu gefallen. Alle folgten ihrer Intuition und sie wussten schnell,  wohin die musikalische Reise ging.

Und weißt du was? Es funktionierte. Die neue Leidenschaft der Band für reine Musik und das Miteinander erzeugt einen neuen Klang, der sich in den darauf folgenden Monaten in neuer Lebenskraft entwickelte! Auf Wiedersehen Pillen und Antidepressiva –  Hallo Blues!

Die Band widmete sich im folgenden Jahr dem Live-Gig, und es begann sich  zu verbreiten wie ein Lauffeuer!

Mit dem Blues geschah etwas Außergewöhnliches im Königreich Dänemark. Bereits 2012 gewann die Band „The Danish Blues Challenge“ und wurde nach Toulouse eingeladen um dort bei den Schwergewichten der Musikindustrie aus ganz Europa vorzuspielen. In Toulouse Lernte die Band den deutschen Soul-, Funk- und Blueskünstler Tommy Schneller kennen, der sie prompt zu einer Deutschlandtournee einlud. Kurz darauf erklärte er sich bereit, auf dem Debütalbum der Band zu erscheinen. Zu diesem Zeitpunkt wussten Chris Gray & The Bluespand, dass sie auf etwas und waren beschlossen, ihr Debütalbum aufzunehmen. Aufnahmesitzungen fanden ab Ende 2013 statt durch den Sommer 2014, unterbrochen nur von einer gut aufgenommenen Deutschlandtour

www.bluespand.dk

  • Chris Gray: Lead Gesang
  • Gitarre,Kasper Lauersen: Bass
  • Gesang, Lars von Trommen
  • Stick: Schlagzeug / Gesang

Bei dieser Veranstaltung gibt es ausnahmsweise einen Kartenvorverkauf über frankentipps.de. Andere Reservierungen/Vorbestellungen gibt es diesmal nicht.

Die E-Mail mit den Reservierungskarten wird sofort automatisch versendet. Wenn Sie keine erhalten, schauen Sie im SPAM-Ordner nach. Wenn auch nach einer Stunde noch nichts da ist, melden Sie sich bitte bei kassier.kish@gmail.com Dann finden wir gemeinsam raus, woran es liegt.