Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lynyrds Frynds + CinnaMen

Lynyrds Frynds

20 April / 20:00 bis ca. 22:30

Lynyrds Frynds
Lynyrds Frynds

Lynyrd’s Frynds l(i)eben die Musik von Lynyrd Skynyrd! Auch mehr als 45 Jahre nach ihrer Blütezeit verströmt sie eine Kraft, die nicht nur eingefleischte Fans in ihren Bann schlägt. Gerade weil einer breiten Öffentlichkeit nur das von allzu vielen Partycombos verunglimpfte “Sweet Home Alabama“ geläufig ist, sind die Leute, die Lynyrd’s Frynds gehört haben erstaunt, welche Vielschichtigkeit in dieser Musik liegt.

Der Southern Rock von Lynyrd Skynyrd ist nichts Konstruiertes. Texte aus dem Leben heraus vertont mit Musik, die ihre Wurzeln im Delta-Blues und der Countrymusik südlich der Dixie Line hat. Fast körperlich spürbar die Einflüsse des englischen Blues-Rocks der späten sechziger Jahre, verschmelzend zu einem völlig neuen Genre.

Lynyrd’s Frynds versuchen bei ihren Auftritten die Grundprämisse Ronnie Van Zants zu beherzigen: „Die Leute wollen live hören, was sie von der Platte kennen.“ Musik, die direkt in die Herzen der Menschen geht. Und natürlich spielen sie auch “Sweet Home Alabama“ und hoffen dabei, dass Co-Songwriter Ed King falsch lag, als er behauptete: „Niemand kann es richtig spielen – niemand!“ Die (wahrscheinlich) einzige Lynyrd-Skynyrd-Tribute-Band Deutschlands spielt für die Leute! Kein Pathos um das tragische Ende der Originalband, keine Selbstbeweihräucherung – Musik und Lebensfreude!
Just let the Free Bird fly…

CinnaMen

The Music Of Neil Young & The Crazy Horse

CinnaMen
CinnaMen

Nur wenige Musiker haben mit ihren Liedern nachfolgende Generationen so beeinflusst wie Neil Young. Ob explosive Gitarrenorgien oder reduzierter Country-Folkrock – der große Kanadier hat sich stilistisch nie festgelegt und ging immer seinen eigenen Weg.

Das erfahrene fünfköpfige Ensemble der CinnaMen führt das Erbe des Meisters nun in seinem besten Sinne fort. Mit harmonischem Gesang, jubilierenden Gitarrenduellen und gefühlvollen Akustikballaden zelebrieren Willi Dentler (voc/git), Marcus Baudenbacher (voc/git/p), Werner Osterrieder (git/banjo/mandolin/lap steel), Joachim Rader (b) und Kola von Krüdener (dr) die Highlights und auch einige weniger bekannte Werke Neil Youngs, dessen Schaffensspanne nun mittlerweile schon sechs Jahrzehnte umfasst.

Die fränkische Musikerriege überzeugt dabei nicht nur durch einen authentischen Sound, sondern macht aus ihrer leidenschaftlichen Begeisterung für Neil Youngs Lieder keinen Hehl und entfacht dadurch auf der Bühne ein Stimmungsfeuerwerk, das spontan auf das Publikum überspringt: Rock´n´Roll will never die – Ein Muss, nicht nur für Neil-Young-Fans!

Comes A Harvest Time“ – Neil Young Acoustic

Speziell für kleinere Kneipen und Cafés, in denen es nicht zu laut werden soll, haben CinnaMen ein eigenes Programm um Neil Youngs Country-Folk-Schaffen zusammengestellt. In diesem Set spielt die erfahrene fränkische Musikerriege die Highligts aus Mr. Youngs akustischem Werk, hauptsächlich von seinen drei Erfolgsalben „Harvest“, „Comes a Time“ und „Harvest Moon“. Daneben gibt es natürlich weitere bekannte und weniger bekannte akustische Perlen, alle stilecht mit Lap Steel Guitar, Banjo und Mandoline dargeboten. Einem etwas aus der Jahreszeit gefallenen Erntedankfest steht also nichts im Wege!

Stehplätze: VVK 24,- € ZAC-Rabatt möglich / AK 28,- €

Zum Online-Vorverkauf

Bürgerhalle Moosbach

Kirchenstraße 3
Feucht Moosbach, 90537